Aktuelles von der Flüchtlingshilfe Wenden

„Volksbank Kleiderbörse“ und Annahmestelle für Kleiderspenden
bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten in den Monaten Juli und August.

Begegnungsfest mit Flüchtlingen auf dem Elbener Schützenplatz

Der Wettergott hatte ein Einsehen und bescherte zum Begegnungfest am 22. Mai auf dem schönen Elbener Schützenplatz ein Fest, das im Vorfeld so keiner erwarten konnte. Zahlreiche Flüchtlinge aus unterschiedlichen Ländern (bzw. untergebracht in verschiedenen Wendschen Dörfern) waren mit Helfern nach Elben gekommen, um ein paar fröhliche Stunden zusammen zu verbringen.

Das Motto „EssenTrinkenKlönenSpielen“ war voll aufgegangen, die Kinder konnten sich auf dem großzügigen naturnahen Gelände austoben und Spielgeräte der ELBkids, des Spielmobils vom Lorenz-Jäger-Haus und die Hüpfburg benutzen, die Erwachsenen kamen untereinander ins Gespräch und es konnte kostenfrei geschlemmt und getrunken werden.

Begegnungsfest_20160522_01
Rainer Brüser von der Krombacher Brauerei (re) übergibt einen Scheck an die Flüchtlingshilfe Wenden (von links): Bürgermeister Bernd Clemens, Astrid König-Ostermann, Ralf Kramer, Marie-Luise Pfaff, Peter Niklas, Rupert Wurm, Gerd Pelz und Christoph Kinkel.

Ein besonderer Höhepunkt war die Scheckübergabe der Krombacher Brauerei, vertreten durch Rainer Brüser aus Olpe, die der Flüchtlingshilfe Wendener Land 2.500 € spendete. Die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden, vertreten durch Yvonne Köster, übereichte ebenso einen Scheck, der aber zweckgebunden konkret für das Fest verwendet werden sollte.

Begegnungsfest_20160522_03Außergewöhnlich positiv war die Tatsache, dass auch viele Flüchtlinge etwas zum „Buffet der Superlative“ beigetragen haben, indem sie (heimat)landestypische Speisen mitgebracht haben. Ansonsten gab es Leckereinen vom Grill, bzw. von zwei Grillstationen, um auch Hähnchenschenkel für Anhänger anderer Religionsgemeinschaften vorzuhalten, die kein Schweinefleisch essen (dürfen).

Kommune und Kirche zeigten auch Flagge: Bischof und Bürgermeister kamen

Begegnungsfest_20160522_02
von links: Weihbischof Matthias König, Pfarrer Ludger Vornholz, Peter Niklas, Claudia Niklas und Markus Niklas.

Norbert Krawitz vom Kirchenvorstand St. Severinus Wenden besuchte ebenso das Fest wie der zur Firmung in Wenden angereiste Weihbischof Matthias König, der im letzten Jahr bereits in Elben die erneute Einsegnung der umgebauten und renovierten St. Helenakirche vornahm. Er zeigte sich zum wiederholten Mal sehr volksnah und war die wohl am häufigsten fotografierte Person an diesem Tag. Er wurde von Pfarrer Ludger Vornholz begleitet, so konnten beide ihre Pause zwischen den Firmungsterminen kurzweilig gestalten und gut gestärkt nach Wenden zurückkehren.

Bürgermeister Bernd Clemens kam mit Familie in die „Perle im Wendschen“ und war begeistert von dem, was die Organisatoren und Helfer um Ralf Kramer auf die Beine gestellt hatten. Ein weiteres Beispiel für das herausragende bürgerschaftliche Engagement in Elben, auf das sich das Organisatorenteam verlassen konnte. So waren zum Beispiel einige Sänger des MGV vor der Chorprobe bereits zum Aufbau auf dem Schützenplatz gekommen, um alles perfekt präsentieren zu können. Eine Vielzahl an Helferinnen und Helfern sorgte für einen reibungslosen Verlauf während des Festes. Und auch viele der lange gebliebenen Flüchtlinge packten beim Aufräumen tatkräftig mit an. Zum „Buffet der Superlative“ hatten viele Elber Bürgerinnen und Bürger beigetragen, die Caritasfrauen spendeten zahlreiche Kuchen.

Marie-Luise Pfaff, Koordinatorin der großen Flüchtlingsrunde „Wendener Land“, war hellauf begeistert von dem Gelände auf dem Schützenplatz und fragte sofort an, ob man hier auch mal einen „Afrikanischen Tag“ veranstalten könne. Man wird sehen, was daraus wird, und gemäß dem Elber Motto aus dem Jahr 2014 (naturnah und weltoffen) kann man davon ausgehen, dass zukünftig auch einmal afrikanische Tänze auf dem Schützenplatz in Elben aufgeführt werden.

Abschließend bedanke ich mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern aus Elben und der Gemeinde Wenden, die diesen Tag zu dem gemacht haben, was er war, nämlich ein unvergesslicher Tag in der noch jungen Geschichte der Flüchtlingshilfe im Wendener Land, insbesondere aber bei dem Hauptorganisator Ralf Kramer aus Elben.

Ein besonderer Dank geht an folgende Unternehmen/Institutionen/Vereine, die uns unterstützt haben:

  • St. Helena Schützenverein Elben
  • MGV Elben
  • GW Elben
  • Frauenchor Elben
  • Sparkasse ODW
  • Volksbank OWD
  • Krombacher
  • Dornseifer
  • Familienbäckerei Junge
  • Lorenz-Jäger-Haus Olpe
  • Fa. Kempmann Olpe

 

Peter Niklas

Ortsvorsteher Elben

Weihnachtsfeier der Flüchtlingsfamlien

Weihnachtsfeier der Flüchtlingsfamilien
Am Sonntag, den 20.12. waren die Flüchtlingsfamilien mit Kindern ins Pfarrheim Wenden zu einer Weihnachtsfeier eingeladen.
Die Organisatorin Janine Gräser hatte mit einem Helferteam alters- und geschlechtsspezfische Geschenke schön verpackt. Zusätzlich gab es noch reichlich Kuscheltiere, die die Kinder mitnehmen konnten. Die Anreise aus den einzelnen Ortschaften erfolgt mit Bussen und mit privaten PKW. Knapp 100 Kinder waren mit ihren Eltern und Betreuern angemeldet worden, und wurden von einem rund 20-köpfigen Helferteam bestens versorgt. Ein tolles Kuchenbuffet war aufgebaut. Dazu gab es Kaffee und kalte Getränke. Die Aktion wurde von vielen Firmen und Privatpersonen unterstützt. Janine Gräser begrüßte die Gäste auf Deutsch; die Rede wurde von Nadine Schneider auf Englisch und Arafat Arafat auf Arabisch überstzte.
Unter dem geschmückten Weihnachtsbaum lagen schön verpackt und nummeriert die Geschenke. Die Kinder konnten es nicht abwarten; groß war das Gedränge, als es an die Verteilung der Geschenke ging.
Ein herzliches Dankeschön an das Team um Janine Gräser fürdie gelungene Aktion.

Fotos von der Weihnachtsfeier finden Sie hier.

Kleiderkammer
Neue Ansprechpartnerin für die Kleiderkammer ist Janine Gräser
(Tel. 0160  / 87  01 925, Mail: janinegraeser85@yahoo.de).
Kleiderspenden können abgegeben werden an jedem dritten Donnerstag im Monat von 16.00 -18.00 Uhr im ehemaligen Fahrradwerk Enik. Severinusstr. 35.

Warenkorb
Der Ökumenische Warenkorb in Olpe ist ab Januar 2016 für die Flüchtlinge und Bedürftigen aus Wenden alle 14 Tage donnerstags von 11.00 bis 14.00 Uhr geöffnet.
Die nächstenTermine sind: 04.02.2016, 18.02.2016, 03.03.2016, 17.03.2016, 31.03.2016, 14.04.2016, 28.04.2016.

Flüchtlingskonferenz am 30.11.2015

Flüchtlingskonferenz am 30.11.2015

Am Montag, 30. November, 19.00 Uhr, findet in der Aula des Konrad-Adenauer-Schulzentrums eine Flüchtlingskonferenz statt.
Herzliche Einladung an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Bekanntlich hat die Zahl der Asylbewerber in der Gemeinde Wenden zugenommen. Aktuell sind rund. 300 Flüchtlinge im Gemeindegebiet untergebracht. Gerade in den letzten Wochen haben die Zuweisungen enorm zugenommen. So mussten die Turnhalle in Rothemühle und Ottfingen in Anspruch genommen werden. Der Gemeinde Wenden errichtet derzeit einige Gebäude zur Unterbringung von Asylbewerbern. Bis Ende des Jahres sollen weitere 90 Plätze zur Verfügung stehen. So kann möglicherweise die weitere Inanspruchnahme von öffentlichen Gebäuden verhindert werden.

Im Rahmen einer Flüchtlingskonferenz möchte die Gemeinde Wenden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über die aktuelle Situation unterrichten. An der Konferenz nehmen alle innerhalb der Gemeinde Wenden beteiligten Institutionen teil. Neben Bürgermeister Bernd Clemens werden der Fachdienst Bildung + Soziales, die Polizei, Vertreter der ehrenamtlich Tätigen und der runde Tisch informieren und Fragen beantworten. Die Moderation der Veranstaltung obliegt Natascha Kempf vom WDR.

Arbeitskreis Kleiderkammer trifft sich

Am Dienstag, 01.12.2015, 19.00 Uhr, trifft sich der Arbeitskreis Kleiderkammer im Restaurant Santorini in Wenden (früher Weißes Rössel).
Weitere Informationen und Anmeldungen bis zum 27.11.2015 bei Christel Solbach (Mail: christel.solbach@gmx.de).

Geänderte Öffnungszeiten für die Abgabe von Kleiderspenden

Die Abgabe von Kleiderspenden für die Volksbank Kleiderbörse ist in diesem Jahr leider nicht mehr möglich.
Ab Januar 2016 können Kleiderspenden jeweils am dritten Donnerstag im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr in Wenden, Severinusstr. 35 (Bürogebäude des ehemaligen Fahrradwerks ENIK) abgegeben werden.
Es wird darum gebeten, dass Kleiderspenden nicht einfach bei einer Flüchtlingsunterkunft abgegeben werden.

 

Schlüsselübergabe für die Volksbank Kleiderbörse für Flüchtlinge und Bedürftige in Wenden

Wenden, 14.10.15. Unter dem Namen „Volksbank Kleiderbörse“ eröffnet am Dienstag den 20.10.15 ab 15 Uhr bis 18 Uhr die Kleiderbörse in Wenden. Die Räumlichkeiten befinden sich in der früheren AOK-Geschäftsstelle in der Hauptstraße 65 in Wenden.

„Wir haben für die Volksbank Kleiderbörse in Wenden mietfrei das Haus von der Volksbank zur Verfügung gestellt bekommen“, so Anneliese Fries, eine der Organisatorinnen der Volksbank Kleiderbörse. Vorwiegend ist das Projekt entstanden, um dem Flüchtlingsstrom auch in Wenden gerecht zu werden. Und auch Menschen, die im Leistungsbezug beim Jobcenter sind, sind willkommen. Nur ein Euro soll für den Einkauf bezahlt werden – als kleine Gebühr. Die Volksbank Kleiderbörse erhält Ihre Ware von Menschen aus der Umgebung.

Schlüsselübergabe für die Volksbank Kleiderbörse für Flüchtlinge und Bedürftige in Wenden weiterlesen

Flüchtlingshilfe Wenden: Runder Tisch und neue Homepage

Wenden, 28.09.15. Die neue Homepage www.fluechtlingshilfe-wenden.de ist online. Außerdem sei hier kurz der Runde Tisch Integration Wendener Land mit seinen Arbeitskreisen und den KoordinatorInnen vor Ort erwähnt.

 „Am Runden Tisch Integration Wendener Land laufen die Fäden der Flüchtlingsarbeit in Wenden zusammen“, so der Gemeindereferent des Pastoral-Verbunds Wenden, Christoph Kinkel. Zum Thema Flüchtlinge ist aus dem Runden Tisch die Flüchtlingshilfe in der Gemeinde Wenden entstanden, deren Webseite ab sofort unter www.fluechtlingshilfe-wenden.de im Internet erreichbar ist.

Auf der Homepage können sich Interessierte und Ehrenamtliche HelferInnen über das Projekt und die Arbeitskreise informieren und erhalten die Kontaktdaten der KoordinatorInnen vor Ort. Außerdem sind die Bankverbindungen der Sparkasse sowie der Volksbank für die Spendenkonten aufgeführt.

Die neue Seite www.fluechtlingshilfe-wenden.de ist mit der Gemeindehomepage und der Kirchengemeindehomepage in Wenden verlinkt.

Folgende Arbeitskreise und KoordinatorInnen vor Ort sind verzeichnet:

  • Information: Rudi Bongers
  • Koordinatorin für Ehrenamtliche: Marie-Luise Pfaff
  • Ansprechpartner Deutschunterricht: Gabriele Maes
  • Dolmetscherin: Marion Verbücheln
  • Recht und Soziale Betreuung: Josef Hupertz
  • Kleiderkammer: Christel Solbach
  • Fahrdienst zum Warenkorb: Gerhard Pelz
  • Patenschaften: Marie-Luise Pfaff
  • Öffentlichkeitsarbeit: Bianca Theurer

 

Außerdem werden noch dringend HandwerkerInnen gesucht, die tatkräftig mit anpacken! Bitte melden Sie sich bei Frau Pfaff, der Koordinatorin der Ehrenamtlichen unter der Telefonnr.: 02762 – 70 63.

Weitere Informationen:

Das Info-Telefon für alle Fragen rund um die Flüchtlingshilfe Wenden:
0160 – 93 22 13 63